Organisationsgestaltung

Beratung

Organizational Design


Organisationsgestaltung stellt eine der Kernaufgaben der Unternehmensführung dar und ergibt sich als direkte Folge des strategischen Planungs- und Entscheidungsprozesses. Dieser Gestaltungsprozess umfasst insbesondere die Festlegung der Aufbau- und der Ablauforganisation. Die Aufbauorganisation bildet als Unternehmenshierarchie gewissermaßen den organisationalen Rahmen Ihres Unternehmens, innerhalb dessen die einzelnen Wertschöpfungsprozesse ablaufen.


Zunächst ist es notwendig, in Abhängigkeit der strategischen Ziele Ihres Unternehmens den passenden Grundtyp der Aufbauorganisation auszuwählen. In Frage kommen dabei funktionale und divisionale Aufbaustrukturen sowie mehrdimensionale Strukturtypen. In erster Linie geht es um ein sorgfältiges Abwägen der Stärken und Schwächen der einzelnen Strukturtypen, wobei die konkrete Ausgestaltung der Aufbauorganisation letztlich hängt von zahlreichen Determinanten abhängt, zu denen die Unternehmensgröße, der Diversifikationsgrad des Leistungsangebots sowie die Dynamik des Wettbewerbsumfelds zählen. Die Ablauforganisation definiert dann die einzelnen Kernprozesse der Wertschöpfung, wobei sich die einzelnen Prozesse stark am gewählten Grundtypus der Aufbauorganisation orientieren werden. Die wesentlichen Ziele der Prozessorganisation bestehen in einer Reduzierung der Durchlaufzeiten sowie einer Senkung der Kosten. Mit Hilfe einer konsequenten Verschlankung der Prozesse lassen sich somit strategische Wettbewerbsvorteile generieren.


Angesichts der hohen Dynamik in vielen Branchen gewinnen neben den beiden klassischen Dimensionen der Organisationsgestaltung temporäre Formen wie projekt- und teambasierte Strukturen zunehmend an Bedeutung. Die zentrale Herausforderung solch temporärer Strukturelemente besteht dabei, die richtige  Balance zwischen statischen und dynamischen Elementen der Organisationsstruktur zu definieren. Der Aufbau agiler Organisationsformen, zu denen Elemente wie fluide Netzwerke, Scrum und Design Thinking zählen, ist letztlich die konsequente Fortführung der Betonung einer dynamischen Organisation. Statische Strukturaspekte treten zugunsten flexibler Organisationsformen zunehmend in den Hintergrund.


Die Gestaltung der Organisationsstruktur muss sich konsequent an den strategischen Zielen ausrichten. Weil die Unternehmensorganisation einen zentralen Baustein der Strategieimplementierung darstellt, beginnt mein Gestaltungsansatz in der Regel mit einer detaillierten Analyse der Unternehmensstrategie. Ziel ist die Generierung eines größtmöglichen Organizational Fit zwischen Unternehmensstrategie einerseits und Organisationsstrukturen andererseits.